Steeler blog: Live from our Shipyard X

Ocean Camp exploring the Med which results in marvelous photographs.

17/10/18

Sea-trials 65 S Flyfish. More coming soon...

26/09/18

Today we delivered the Steeler Explorer 50 Pilothouse “Caledonia” to its owners.

17/09/18

Caledonia is fully equipped for longer journeys at sea and she is currently en route to Kiel, Germany from where she will mostly explore the Baltic Sea. Trips along the German Coast, Denmark, Sweden and Norway are scheduled for her and most likely other destinations will follow.

We want to thank the owners for a wonderful construction period in which we could demonstrate that we are truly capable of fulfilling their personal wishes and building the yacht of their dreams.

First 43S-design hull almost completed. What a beauty.

30/08/18

Flyfish 65 reaches highest point!

22/08/18

Today the impressive mast was placed on the Flyfish 65 S-design, completing her impressive looks.

Flyfish 65 S-design nearing completion

21/08/18

Launch of 41 S-design with “Flying Chairs”

17/08/18

Steeler Yachts launched a very special edition of the Steeler 41 S-design this week! Together with the owner, the Steeler design team developed “Flying Chairs” for a Flybridge experience in a “coupe” design motoryacht. In combination with a second steering position mounted on the roof and a bimini top, the concept allows the owner and his wife to enjoy their cruises in the open air!  

The same comfortable chairs,  upholstered in luxurious leather, can also be used in the salon or in the cockpit.  

Perfect example of a project that reflects our reason for being … if you can dream it … we love to make it!  

Please note the happy faces on the photos ..  

More pictures of 41 S-design “Sunray” on our website soon.

Rotterdam – Gibraltar... on one fuel tank?
Yes, Steeler S-design can!

17/08/18

Our claim that our patented S-design is far superior in terms of fuel efficiency has already been proven but this is a special milestone for our shipyard : When 59 S-design “Ocean Camp” reached Gibraltar last week after travelling 1250 nautical miles, her total fuel consumption had been 3325 liters, 83 % of her total fuel capacity of 4000 ltrs. This translates to 2.66 liters per nautical mile during a trip that included a crossing of the Biscay Gulf and 7 Beaufort wind with 4 meter waves heading down from the southwest coast of the UK.

Apart from the low fuel consumption, the NG59 impressed her owners on their maidentrip with cruising in utmost stability and comfort. The pictures on our website of a relaxed captain in the middle of a jungle of waves speak for themselves.

In the meantime, the ‘Ocean Camp’ has reached Ibiza on her trip from Amsterdam to the Cannes Yachting Festival.

The Cannes Yachting Festival starts September 11th upto the 16th. Please visit Ocean Camp at stand PAN028!

Our “First Star” finally touched base in homeport Seattle.

02/08/18

After a journey crossing the Atlantic, through the Panama Canal and cruising the pacific on a RO-RO transport vessel, “First Star” arrived on time.

The boat will undergo beautiful journeys in Puget Sound and other surrounding waters, more pictures will follow soon!

Ocean Camp rocking the waves

20/07/18

in Dover Strait and experiencing thrilling ‘Meets & Greets’with dolphins and whales!

Launch 43 S-design with twin Yanmar 110 PS ...

20/07/18

almost ready for efficient, stable and ‘sprayless’ cruising on the MED!

Launch 52 S “Blue Print”

18/07/18

35 knots with twin Cummins QSB 6.7 ltr with Zeus pods .. spectacular performance and so easy to manoeuvre. Further photo’s soon!

65 S “Li-Janne” leaving IJmuiden..

18/07/18

60 tonnes steel @ 14 knots with just twin 410’s ... S-design hull .. QED!

Courtesy visit to May Lillian, moored in Darthaven

12/07/18

together with Michael Miller from Imperial Motoryachts. Great athmosphere, great place to visit. Big thanks to Ian for his hospitality and being the local Steeler ambassador!

Steeler 59 S ‘Ocean Camp’

09/07/18

Crossing Gulf of Biscay on her way to the Cannes Yachting Festival, 11-16 September 2018.
Bon Voyage!

Steeler Yachts “First Star” en route towards Seattle, Washington.

The first Steeler NG40 should arrive in the United States approximately around the 31st of July. We are very happy with this first delivery to the United States and hopefully the owners will make beautiful trips with her in the waters surrounding Seattle!

57 S-line May Lilian

13/06/18

57 S-line May Lilian gespot bij Weymouth UK

NG40 First Star

12/06/18

Tested by Dag Pike, Time Inc journalist testing the First Star. At age 85 he is working on his 53rd book.. this time on Hull design

59 S-line ‘Ocean Camp’

12/06/18

59 S-line ‘Ocean Camp’ moored at destination Copenhagen
MORE INFO? X


STEELER PANORAMA FF 46

STEELER PANORAMA FF 46

Großräumige Motoryacht auf Basis eines „Out-of-the-Box-Designs“

Steenwijk – Ein vom Spiegel bis zum Steven durchgängig ebener Boden, überall Sicht auf das Wasser, komplette Einteilungsfreiheit dank einer niveaugleichen Grundfläche von 46 m2 und einem riesigen Raumangebot sowie ein dynamisches, avantgardistisches Design mit langen, parallellaufenden Linien. Dies sind die wichtigsten Eigenschaften der Panorama Flatfloor by Steeler, von der schon zwei Exemplare verkauft wurden, obwohl die Yacht bisher nur auf dem Papier besteht.

(Schnell) fahrendes Appartement mit großer Sonnenterrasse
Hans Webbink von Steeler Yachts war diese Idee zwar schon länger durch den Kopf gegangen, aber erst ein englischer Kunde gab ihr den entscheidenden Anstoß. „Schon seit Jahren frage ich mich, warum ein Boot Niveaus unterschiedlicher Höhe haben muss. Und Stufen, an denen man sich stößt. Auf der London Boatshow trat ein Kunde mit dem Wunsch an mich heran, ihm ein (schnell) fahrendes Appartement mit einer großen Sonnenterrasse zu bauen. Ich habe mich an die Arbeit gemacht und das niveaugleiche Konzept einigen Yachtarchitekten vorgelegt. Mit einem phantastischen Design hat Pim Dijksman von Vripack den absolut besten Entwurf vorgelegt. Das ist wichtig, denn obwohl Funktionalität der Ausgangspunkt war, sollte das Ganze selbstverständlich auch imposant aussehen.“ Dieses Ziel wurde mehr als erreicht.

Einzigartige Einteilung
Gangborde überdacht und fast bis zum Heck läuft. Das Steuerhaus ähnelt einer Kuppel. Nicht nur aufgrund seiner Form, sondern auch durch das viele Glas. Aus dem Steuerhaus gelangt man direkt auf das enorme Achterdeck, das mit einer Fläche von 22 m2 mehr als ausreichend Raum für eine Loungebank und zwei Liegen bietet. Zudem kann man aus dem Steuerhaus auch ungehindert mit Mitfahrenden im Salon kommunizieren – höchst ungewöhnlich für eine „Flybridge“, auf der man zumeist von dem, was sich im Bootsinnern abspielt, abgetrennt ist.
Die Motoryacht hat gerade Bordwände, vom Bug bis zum Heck viele Fenster und zwei Türen auf beiden Seiten, durch die man fast völlig trocken anlegen und problemlos ein- und aussteigen kann. Das durchgehende Deck überdacht das (selbstlenzende) Cockpit, sodass man stets irgendwo Schutz vor Sonne und Regen findet.

Riesiges Raumangebot
Webbink: „Eine konventionelle Motoryacht mit einer Länge von 14 m, einer Breite von 4 m und einer Fixpunkthöhe von 3 m könnte als „Kubus“ einen Rauminhalt von 167 m3 haben. Trotzdem bleiben auf einer Yacht durchschnittlich nur 60 m3 übrig. Beispielsweise weil nur das Steuerhaus 3 m hoch ist, die Gangborde viel Innenraum einnehmen und die Vordecks niedrig sind. Die Panorama Flatfloor bietet einen Rauminhalt von nicht weniger als 124m³, vor allem dank der über die gesamte Länge ausgenutzten Fixpunkthöhe. Mehr als doppelt so viel wie bei einer normalen Yacht. Und in der ganzen Yacht beträgt die Stehhöhe 2,10 bis 2,20 m.“ Um einen schnellen Bau zu ermöglichen, aber auch um die Einteilungsfreiheit zu gewährleisten, erhält die Panorama Flatfloor by Steeler Technikschalen mit Ringleitungen, sodass problemlos Anschlüsse gelegt werden können. So lässt sich die Einteilung ohne komplizierte Umbaumaßnahmen mühelos ändern.

Multifunktionstank
Innovativ ist auch der mittschiffs angeordnete 5.500-Liter-Tank. Dadurch wird das Schiff nicht nur nahezu unsinkbar, wenn er als Lufttank genutzt wird. Füllt man ihn – in nur 10 Minuten – mit Wasser, sinkt die Fixpunkthöhe um 12 cm, sodass auch die niedrigsten Brücken auf dem Weg nach Südfrankreich kein unüberwindliches Hindernis mehr darstellen. Es wäre sogar möglich, den Tank mit Diesel zu füllen, wodurch sich der Reiseradius erheblich erweitern lässt. Die erste Panorama FF46 ist ausgerüstet mit zwei Yanmar 6BY3 - 160 PS Machinen und lässt sich eine Höchstgeschwindigkeit von 11 Knoten erreichen.


Sind Sie neugierig, welche Möglichkeiten es gibt?
Auf der Seite ‘im Bau befindlich/ fertiggestellte Boote’ können Sie sich unterschiedliche Einteilungen und Verarbeitungsmaterialien ansehen. Dort werden alle übergebenen und im Bau befindlichen Steeler mit einer ausführlichen Fotoserie präsentiert.

  • FOTOS
  • TECHNISCHE DATEN

AUßEN


INNEN


TECHNISCHE DATEN


Länge: 14.52 m.
Länge Wasserlinie: 14.20 m.
Breite: 4.58 m.
Tiefgang: 1.05 m.
Minimale Durchfahrtshöhe: 3.24 m.
Wasserverdrängung: 24.000 KG
Motor: YANMAR 6BY3-160 PS
Tankeinhalt Diesel: 1200 ltr.
Tankinhalt Wasser: 700 ltr.
Tankeinhalt Schwarzwasser: 500 ltr.
CE Kategorie: B
Rumpf: Stahl


Hubdach-Modell 2014/2015 nicht mehr lieferbar. Lassen Sie sich über das neue Panaromadach informieren.