Steeler blog: Live from our Shipyard X

Ocean Camp exploring the Med which results in marvelous photographs.

17/10/18

Sea-trials 65 S Flyfish. More coming soon...

26/09/18

Today we delivered the Steeler Explorer 50 Pilothouse “Caledonia” to its owners.

17/09/18

Caledonia is fully equipped for longer journeys at sea and she is currently en route to Kiel, Germany from where she will mostly explore the Baltic Sea. Trips along the German Coast, Denmark, Sweden and Norway are scheduled for her and most likely other destinations will follow.

We want to thank the owners for a wonderful construction period in which we could demonstrate that we are truly capable of fulfilling their personal wishes and building the yacht of their dreams.

First 43S-design hull almost completed. What a beauty.

30/08/18

Flyfish 65 reaches highest point!

22/08/18

Today the impressive mast was placed on the Flyfish 65 S-design, completing her impressive looks.

Flyfish 65 S-design nearing completion

21/08/18

Launch of 41 S-design with “Flying Chairs”

17/08/18

Steeler Yachts launched a very special edition of the Steeler 41 S-design this week! Together with the owner, the Steeler design team developed “Flying Chairs” for a Flybridge experience in a “coupe” design motoryacht. In combination with a second steering position mounted on the roof and a bimini top, the concept allows the owner and his wife to enjoy their cruises in the open air!  

The same comfortable chairs,  upholstered in luxurious leather, can also be used in the salon or in the cockpit.  

Perfect example of a project that reflects our reason for being … if you can dream it … we love to make it!  

Please note the happy faces on the photos ..  

More pictures of 41 S-design “Sunray” on our website soon.

Rotterdam – Gibraltar... on one fuel tank?
Yes, Steeler S-design can!

17/08/18

Our claim that our patented S-design is far superior in terms of fuel efficiency has already been proven but this is a special milestone for our shipyard : When 59 S-design “Ocean Camp” reached Gibraltar last week after travelling 1250 nautical miles, her total fuel consumption had been 3325 liters, 83 % of her total fuel capacity of 4000 ltrs. This translates to 2.66 liters per nautical mile during a trip that included a crossing of the Biscay Gulf and 7 Beaufort wind with 4 meter waves heading down from the southwest coast of the UK.

Apart from the low fuel consumption, the NG59 impressed her owners on their maidentrip with cruising in utmost stability and comfort. The pictures on our website of a relaxed captain in the middle of a jungle of waves speak for themselves.

In the meantime, the ‘Ocean Camp’ has reached Ibiza on her trip from Amsterdam to the Cannes Yachting Festival.

The Cannes Yachting Festival starts September 11th upto the 16th. Please visit Ocean Camp at stand PAN028!

Our “First Star” finally touched base in homeport Seattle.

02/08/18

After a journey crossing the Atlantic, through the Panama Canal and cruising the pacific on a RO-RO transport vessel, “First Star” arrived on time.

The boat will undergo beautiful journeys in Puget Sound and other surrounding waters, more pictures will follow soon!

Ocean Camp rocking the waves

20/07/18

in Dover Strait and experiencing thrilling ‘Meets & Greets’with dolphins and whales!

Launch 43 S-design with twin Yanmar 110 PS ...

20/07/18

almost ready for efficient, stable and ‘sprayless’ cruising on the MED!

Launch 52 S “Blue Print”

18/07/18

35 knots with twin Cummins QSB 6.7 ltr with Zeus pods .. spectacular performance and so easy to manoeuvre. Further photo’s soon!

65 S “Li-Janne” leaving IJmuiden..

18/07/18

60 tonnes steel @ 14 knots with just twin 410’s ... S-design hull .. QED!

Courtesy visit to May Lillian, moored in Darthaven

12/07/18

together with Michael Miller from Imperial Motoryachts. Great athmosphere, great place to visit. Big thanks to Ian for his hospitality and being the local Steeler ambassador!

Steeler 59 S ‘Ocean Camp’

09/07/18

Crossing Gulf of Biscay on her way to the Cannes Yachting Festival, 11-16 September 2018.
Bon Voyage!

Steeler Yachts “First Star” en route towards Seattle, Washington.

The first Steeler NG40 should arrive in the United States approximately around the 31st of July. We are very happy with this first delivery to the United States and hopefully the owners will make beautiful trips with her in the waters surrounding Seattle!

57 S-line May Lilian

13/06/18

57 S-line May Lilian gespot bij Weymouth UK

NG40 First Star

12/06/18

Tested by Dag Pike, Time Inc journalist testing the First Star. At age 85 he is working on his 53rd book.. this time on Hull design

59 S-line ‘Ocean Camp’

12/06/18

59 S-line ‘Ocean Camp’ moored at destination Copenhagen
MORE INFO? X

NEU > ERFOLGREICHE ERSTE PROBEFAHRT MIT DER STEELER NG 57 S-DESIGN IM WATTENMEER

ERFOLGREICHE ERSTE PROBEFAHRT MIT DER STEELER NG 57 S-DESIGN IM WATTENMEER

Steeler Yachts stellt Modelle der „Next Generation“ mit „steep high flare“ Steven vor.

Im Rahmen der im vergangenen Jahr angekündigten Erweiterung der NG-Modellreihe wurde jetzt im Juni die erste 57er im neuen Stil zu Wasser gelassen. Im Vergleich zu den vertrauten NG-Modellen fallen besonders der steile Steven mit hohem Überhang und die Neugestaltung des verlängerten Ruderhauses mit durchgehenden Fenstern auf allen Seiten ins Auge.

Bei der Probefahrt im Watt wehte eine leichte Brise mit einer Wellenhöhe von etwa 1,00 m. Aber auch schon bei diesem ruhigen Wetter war der Effekt des scharf geschnittenen Bugs deutlich erkennbar: keine Bugwelle und kein Spritzwasser. Bei langsamer Fahrt auf Binnengewässertempo von 9 km/h mit einem Geräuschpegel von 49 Dezibel (!) verbrauchten die beiden Cummins Diesel pro Stunde 6,0 Liter Kraftstoff. Bei einer (Rumpf-)Geschwindigkeit von 9 Knoten verbrauchte diese Ausführung der NG57 aus Stahl 45 Liter Kraftstoff (5 l/nm, d.h. 2,7 l/km) bei einem gemessenen Geräuschpegel von 57 Dezibel. Bei dieser Geschwindigkeit amortisiert sich der Aufpreis für die doppelte Motorisierung durch Einsparung im Kraftstoffverbrauch bei den heutigen Kraftstoffpreisen in 2.000 Betriebsstunden. Die Spitzengeschwindigkeit lag im Wattenmeer bei gut 15 Knoten, was auf die Entscheidung des Auftraggebers für die optionale doppelte Motorisierung mit Cummins QSB 6.7 480 PS zurückzuführen ist. Mit dem zur Standardausführung Cummins QSB 6.7L 305 PS sollte die Yacht ihre Rumpfgeschwindigkeit von 9,7 Knoten in fast allen Situationen erreichen können. Die NG57 S fällt nach CE in die Seetauglichkeitskategorie A.

Hans Webbink, der Inhaber von Steeler Yachts: „Diese neuen Modelle, deren Vorreiter die 57er bildet, sind nicht nur eine Weiterentwicklung des erfolgreichen Designs der NG, sondern setzen zugleich den von Steeler Yachts mit der Einführung der Panorama Flatfoor, die zum European Powerboat of the Year 2015 gewählt wurde, selbst initiierten Trend fort: mehr Raum und Licht an Bord, ein offener Grundriss und grenzverlegende Fahreigenschaften hinsichtlich Verbrauch, Geschwindigkeit, Geräuschentwicklung, Stabilität und Spritzwasser.“

Die neue Form von Rumpf und Aufbau haben positive Auswirkungen auf mehrere Aspekte, die im Englischen alle mit einem „S“ beginnen: Space (Platzangebot), Spray (Spritzwasser), Safety (Sicherheit) und Seaworthiness (Seetauglichkeit). Aus diesem Grund erhalten diese Modelle hinter dem NG-Loge die Kennzeichnung „S“. Die Modelle dieser S-design werden zudem mit einer umfangreicheren Standardausrüstung geliefert.
Kein Steilsteven, kein Fächersteven, sondern ein Steilsteven mit „hohem Überhang“
Die neue Rumpfform der Modelle der NG S-design ist eine Weiterentwicklung der allseits als „bahnbrechend“ bezeichneten Rumpfform der Panorama FF. Der scharfe Anschnittwinkel des Bugs und der höhere Gischtabweiser reduzieren die Bugwelle auf ein Minimum, was den Kraftstoffverbrauch verringert und viel weniger Spritzwasser entstehen lässt. Bei extremen Witterungsbedingungen bietet der hohe Überhang zusätzlichen Schutz vor Spritzwasser.

Maximaler Aufenthaltsbereich auf einer Ebene dank längerem und höherem Ruderhaus
Mit 8,90 m übertrifft die Gesamtlänge von Cockpit und Decksalon alle anderen Boote in dieser Längenklasse. Dadurch entsteht auf einer Ebene ein „Wohnraum“, der fast jede denkbare Einteilung ermöglicht.

Maximales Raumgefühl und optimale Verständigungsmöglichkeiten dank offenem Grundriss
Mit der zentral gelegenen Eignerkabine, die sich über die gesamte Bootsbreite erstreckt und selbstverständlich mit einem eigenen Bad versehen ist, erhält diese NG57 S eine zweite Wohnebene. Darüber hinaus befinden sich im Vorschiff eine weitere, sehr große Kabine mit eigener Sanitärzelle und eine Pantry mit Sitzecke, die sich ebenfalls über die gesamte Breite erstreckt. Besonders ins Auge fällt dabei die offene Verbindung zwischen Decksalon und Pantry mit Sitzecke, die nicht durch Zwischenwände voneinander getrennt sind. Dank der Fensterbänder im Rumpf und den Decksluken aus Sicherheitsglas kann in alle Räume viel Tageslicht einfallen und hat man überall Kontakt zum Wasser und zur Umgebung.

Webbink: „Steeler bleibt dem Konzept der maßgefertigten Inneneinrichtung auch bei der ersten NG57 S treu, nach dem die Innenräume den Wünschen des Auftraggebers entsprechend bis auf den letzten Quadratmillimeter optimal genutzt werden.“
Lancierung neuer Modelle der NG S-design
Die Lancierung einiger bereits verkaufter Modelle der NG S-design, deren Bau in vollem Gange ist, ist für das kommende Jahr geplant: NG36 S: Übergabe im Juli 2016; NG41 S: Baubeginn im Juli 2016; NG50 S (Stahl): Baubeginn August 2016; NG50 S OFFSHORE (Aluminium): Baubeginn Q4 2016; NG52 S OFFSHORE (Aluminium): Baubeginn Q4 2016. Die Modelle der NG- und NG S-design werden in Stahl (Verdränger) und Aluminium (Gleiter) gebaut.

Zur Standardausrüstung gehören unter anderem ein Cummins QSB 6.7 Liter, mit 305 PS, Bugschraube, Zentralheizung, Flexiteek Cockpitboden, elektrische Ankerwinde, PUR-Dämmung, 5000-W-Kombi-Stromrichter, 10 Batterien, komplette Kücheneinrichtung, zwei Bäder mit Dusche und elektrischer Bordtoilette von Planus, Corian-Platten in Pantry und Bädern, Wärmeschutzverglasung im gesamten Boot und Panoramafenster im Rumpf, Audioanlage und TV sowie LED-Beleuchtung mit Dimmern. Aufteilung (Standard drei Kabinen) und Auswahl der Holzsorten und der Polsterung ohne Aufpreis nach Wunsch.

Bau des Kaskos mit einer Toleranz unter 3 mm; Konservierung und Lackierung unter Aufsicht eines unabhängigen Sachverständigen, Glanzgrad mindestens 95 GU.

Baunummer 1 ist unter anderem mit folgenden Optionen ausgestattet: Twin Cummins QSB 6,7 480 PS, hydraulische Tender-Garage mit Launch-System von Williams und Jet Tender 280, hydraulisch kippbarer Radarmast, Stabilisatoren von MagnusMaster (auch geeignet für Binnengewässer), umfangreiche Navigations- und Ship-Management-Anlage von YachtControl.

https://steeleryachts.com/de/modelle/steeler-ng-57-s/